Standheizungen

Standheizungen für wohlige Wärme

Standheizungen für PW, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge.

Einbau, Reparatur, Service – alles aus einer Hand.

Haben Sie genug vom Scheibenkratzen? Haben Sie die eisigen, klammen Hände danach am Steuer satt?

Gönnen Sie sich den Luxus, den Standheizungen bieten, und lassen Sie eine solche nachrüsten. Auf diese Weise sparen Sie in der kalten Jahreszeit wertvolle Zeit, in der Sie ein paar Minuten länger in den warmen Federn bleiben oder in Ruhe eine Tasse Kaffee geniessen können. Denn während Sie entspannen, produziert Ihre Auto Standheizung bereits wohlige Wärme im Fahrzeug, noch bevor der Motor läuft.

Und das dank vorprogrammierbarer Heiz-Einschaltung, automatisch oder per Fernbedienung.

  • Fernbedienung (Reichweite bis 1km)
  • Vorprogrammierbare Heiz-Einschaltung

Die Spezialwerchstatt Kunz AG ist Ihr Profi rund um die Nachrüstung, Reparatur und den Service von Standheizungen aller Hersteller und für verschiedenste Arten von Fahrzeugen (Auto / PW Benzin und Diesel, Nutzfahrzeug, Wohnmobil).

Wärmstens empfehlen wir die Qualitätsprodukte unserer Premiumpartner Eberspächer, Webasto und Autoterm, gewährleisten jedoch professionelle Einbauten und Reparaturen von sämtlichen Herstellern. Und dies zu Preisen, bei denen es Ihnen wohlig warm ums Herz wird.

Kommen Sie für eine individuelle und persönliche Beratung gerne persönlich vorbei oder kontaktieren Sie uns unverbindlich.

 

FAQs – häufig gestellte Fragen zu Standheizungen

Was spricht für Standheizungen?

  1. Mehr Zeit: Kein lästiges Scheibenkratzen mehr.
  2. Luxus: Starten Sie Ihre Fahrt im angenehm temperierten Fahrzeug.
  3. Sicherheit: Sie haben völligen Durchblick dank eisfreien Scheiben. Sie riskieren keine Bussen mehr, weil Sie nur durch ein kleines, freigekratztes Guckloch sehen. Die Jacke bleibt auf dem Rücksitz. Sie müssen sich nicht mehr dick vermummt hinters Steuer klemmen und haben dadurch mehr Bewegungsfreiheit und Sicherheit beim Lenken.
  4. Motorschonung: Da kein Kaltstart mehr notwendig ist, werden weniger Schadstoffe ausgestossen und der Treibstoffverbrauch wird geringer.
  5. Doppelter Segen: Standheizungen können im Sommer Frischluft in Ihr Fahrzeug blasen und dieses abkühlen.

Wann lohnen sich Standheizungen?

Das Nachrüsten von Standheizungen ist dann ein Gewinn, wenn Sie regelmässig und auch in der kalten Jahreszeit mit Ihrem Fahrzeug unterwegs sind. Nehmen wir an, Sie gewinnen im Winter jeden Arbeitstag ca. 15 Minuten Zeit, so ersparen Sie sich in einer Wintersaison bis zu 18 Stunden Scheibenkratzen!

Wie funktionieren Standheizungen?

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Funktionsweisen. Einige Modelle sind brennstoffbetrieben, wiederum andere sind strombetrieben. Beide Anwendungen erwärmen die Heizung des Kühlwassers, auch wenn der Motor nicht läuft. Mittels Verbrennung wird Wärme erzeugt, welche über das Gebläse den Fahrzeuginnenraum heizt. Zusätzlich unterscheidet man auch Wasserstandheizungen und Luftstandheizungen. Während Wasserstandheizungen das Kühlwasser des Motors und darüber anschliessend den Innenraum erwärmen, heizen Luftstandheizungen über das Gebläse primär das Fahrzeuginnere. Letztere Variante wird bevorzugt bei Campern, Lieferwagen und Transportern eingesetzt, um über einen längeren Zeitraum eine konstante Temperatur zu halten, z.B. über Nacht.

Gerne besprechen wir mit Ihnen die verschiedenen Arten von Standheizungen und suchen die für Ihr Fahrzeug passende und gewünschte Lösung.

Wie lange dauert es, bis Standheizungen warm werden?

Bei herkömmlichen Modellen dauert es ungefähr 30 Minuten und die Scheiben sind komplett vom Eis befreit. Auch hier gibt es aber deutliche Unterschiede. Neueste Standheizungen-Modelle brauchen für die Enteisung der Scheiben lediglich noch 10 – 15 Minuten. Dies dank integriertem Thermomanagement und intelligenter Ansteuerung der Wasserkreisläufe im Fahrzeug.

Bei welchen Fahrzeugen kann man Standheizungen nachrüsten?

Grundsätzlich kann man diesen Luxus in jedem Fahrzeug nachrüsten. So kann eine Standheizung für Camper oder Wohnmobile ebenso nachgerüstet werden, wie eine Standheizung für Diesel-Fahrzeuge oder Benziner.

Wie viel verbrauchen Standheizungen

Vorab: Entgegen der Erwartung vieler sind Standheizungen keinesfalls umweltschädlich. Im Gegenteil: Der Motor wird dank der vorgängigen Erwärmung geschont, wodurch Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoss vermindert werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt in Sachen Standheizungen ist die 1:1-Faustregel, welche die Hersteller empfehlen: Heizdauer = Fahrzeit. Dies ist wichtig, damit sich die Batterie wieder vollumfänglich aufladen kann, denn auch diese wird für den Betrieb von Standheizungen benötigt. Sollten Sie also tendenzielle eher kurze Strecken fahren, lohnen sich die moderneren Modele der Standheizungen mit geringer Aufheizdauer. Intakte Standheizungen sollten die Batterie jedoch niemals so stark belasten, dass diese während der Aufheizzeit leergesaugt würden.

Was kostet das Standheizung Nachrüsten?

Die Kosten für Standheizungen hängen von verschiedenen Faktoren ab. Erstens kommt es darauf an, was für eine Art von Heizung Sie wünschen. Zudem kann der Aufwand für die Nachrüstung je nach Fahrzeugtyp variieren.

Grundsätzlich rechnen wir mit ungefähren Endkosten von mindestens Fr. 2’000.- bis 2’500.-. Für eine genaue Berechnung der Kosten können Sie jederzeit auf uns zukommen.

Zu beachten ist allerdings, sind Standheizungen einmal eingebaut, halten sie mindestens so lange wie das Fahrzeug selbst und sind dabei im Normalfall gänzlich wartungsfrei. Zudem lassen sich Fahrzeuge oder Camper mit Standheizungen besser verkaufen und gewinnen so an Wert. Standheizungen nachrüsten lohnt sich also.